Charterflüge ✈ günstig buchen

Dominikanische Republik

Bewerte diese Seite

Charterflug in die Dominikanische Republik zum Bestpreis ✈

Das Land:

Dominikanische Republik.

Die Region:

Die Dom. Republik gehört zur Karibik.

Die Landeshauptstadt:

Die Hauptstadt ist Santo Domingo.

Die Flugzeit:

Die Flugzeit beträgt etwa neun Stunden.

Mögliche Zielflughäfen für Ihren Charterflug:

Zielflughäfen sind Punta Cana, abgekürzt PUJ, Puerto Plata, kurz POP, Santo Domingo, kurz SDQ und La Romana, kurz LRM.

Allgemeine Beschreibung:

Da Kuba die größte Insel der Großen Antillen ist, ist die Insel Hispaniola die zweitgrößte. Rund 1.500 Kilometer von Florida und 900 Kilometer von Venezuela entfernt liegt sie im Karibischen Meer. Westlich grenzt Kuba und östlich Puerto Rico.
Auf der Insel Hispaniola befinden sich die beiden Staaten Dominikanische Republik, die im Osten über 48.465 qm² einnimmt und im Westen der Insel liegt Haiti. Rund acht Millionen Einwohner leben in der Dominikanischen Republik, davon sind elf Prozent Schwarze, 60% Mischlinge und 28% Weiße. Fast alle Dominikaner sind Nachkommen der Sklaven, die von den weißen Kolonialheeren aus Afrika auf die Insel verschleppt wurden. Die indianische Urbevölkerung Tianos, die zur Gruppe der Arawaken gehören, ist ausgestorben.

Das Klima:

Am nördlichen Rand der Tropen liegt die Dominikanische Republik, die zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist. Zwischen November und Januar sowie im Mai regnet es am meisten, am wenigsten von Juni bis August. Heftige Stürme, zum Teil sogar Hurrikane, treten von August bis Oktober auf. Die durchschnittliche Temperatur liegt ganzjährlich bei 30 Grad Celsius.

Bade- und Wellnesstipps:

Weiße, kilometerlange, feinsandige und wunderschöne Strände liegen an der Punta Cana an einem türkisblauen, klaren Meer. Surfer besuchen die Küste gerne wegen ihres Wellengangs

Fitnessangebote und Sport:

Besonders in Ihrer All Inclusive Reise bieten die Hotels viele sportliche Aktivitäten an. Wegen des Wellengangs zieht es besonders Surfer aus aller Welt an die Nordküste an.

Empfohlene Kleidung:

Wir empfehlen Ihnen, leichte Baumwollkleidung oder Leinen mitzunehmen. Für kühle Abende sollten sie ebenfalls etwas Warmes (Pulli, dünne Jacke) zum Überziehen nicht vergessen. Wichtig ist, dass sie an Ihre Sonnenbrille und Ihren Sonnenhut denken. Wenn Sie eine Kirche, Museen, Behörden oder ein gutes Restaurant besuchen möchten, sollten Sei lange Hosen tragen.

Einreisebestimmungen:

Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft benötigen für die Einreise in die Dom. Rebublik einen Reisepass, der mindestens sechs Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültig ist und eine Touristenkarte. Kinder, auch unter 10 Jahre, brauchen für die Einreise einen Kinderausweis mit einem Lichtbild.

Wenn Sie über einen Zwischenstopp in den USA in die Dom. Republik einreisen möchten, gilt folgendes:
Reisepässe, die ab dem 26.10.2005 ausgestellt wurden, müssen ein Digitalfoto enthalten. Dabei muss das Digitalfoto auf das Blatt aufgeruckt und nicht in den Riesepass einlaminiert oder eingeklebt sein. Sie müssen ein Visum einholen, falls dies nicht der Fall ist. Wenn Sie einen Reisepass besitzen, der vor dem 26.10.2005 ausgestellt wurde, müssen Sie erst einen neuen beantragen, wenn ihr derzeit gültiger abgelaufen ist.

Ab dem 26.10.2006 gilt bei Reisen oder Zwischenstopps in die USA Folgendes:
Reisepässe, die ab dem 26.10.2006 ausgestellt wurden, müssen e-Reisepässe sein. Dies sind Reisepässe mit einem integrierten Computerchip, auf den man biografische Informationen und ein Digitalfoto speichern und auslesen kann. Sie müssen ein Visum einholen, falls sie solch einen Reisepass nicht besitzen.
Wenn Sie einen maschinenlesbaren Reisepass besitzen, der vor dem 26.05.2005 ausgestellt wurde oder ein Reisepass mit einem digitalen Foto, der zwischen dem 26.10.2005 und dem 25.10.2006 ausgestellt wurde, müssen sie erst einen neuen Reisepass beantragen, wenn ihr gegenwärtiger Reisepass abläuft.
Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes erhalten Sie weitere Informationen für Ihren Charterflug in die Dominikanische Republik.

An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass diese Einreisebestimmungen nur für deutsche Staatsbürger gelten. Oft gelten für Menschen aus anderer Herkunft andere Bestimmungen. In diesem Fall sollten Sie sich an die zuständige Botschaft wenden. Bitte bedenken Sie, dass Sie etwaige Kosten selbst tragen müssen, wenn Sie aus auf Grund von unzureichenden Einreisedokumenten die Reise umbuchen oder stornieren müssen.

Wichtige Sicherheitsempfehlungen:

Es gibt spezifisch für die Dominikanische Republik keine besonderen Sicherheitshinweise.
Da in der Nähe der Grenze zu Haiti zur Zeit politische Unruhen den Alltag bestimmen, müssen wir Sie davor warnen, sich in diese Gegend zu begeben. Diese Unruhen stellen eine latente Gefahr dar, der Sie sich nicht aussetzen sollten.

Bitte achten Sie ganz allgemein auf Ihre Sicherheit:

Tragen Sie keine Wertsachen oder größere Geldbeträge mit sich herum. Diese sollten Sie im Safe des Hotels aufbewahren. Gehen Sie nicht sorglos mit Ihrem Geldbeutel, Ihrer Tasche, Kamera und sonstigen wertvollen Gegenständen um. Am Abend und in der Nacht sollten sie einsame und abgelegene Straßen- und Strandabschnitte meiden. Kopieren Sie vor Ihrem Charterflug in die Dominikanische Republik alle wichtigen Dokumente und bewahren Sie die Kopien mit einem Sicherheitsgeldbetrag getrennt von den Originaldokumenten und der Reisekasse auf.

Empfehlungen für Impfungen und Gesundheit:

Es sind keine in die Dom. Republik vorgeschrieben. Wir empfehlen Ihnen aber vorsorglich eine Malariaprophylaxe.
Überprüfen Sie darüber hinaus die Tetanus-Impfung sowie den Polioschutz und frischen Sie diese eventuell auf. Die Dom. Republik akzeptiert keine deutschen Krankenscheine. Aus diesem Grund ist eine Reiseversicherung für den Krankheitsfall ratsam. Falls Sie vor Ort eine ärztliche Versorgung oder Medikamente benötigen, müssen Sie diese bar bezahlen. Übrigens, die Medikamente, die sie brauchen, gehören ins Handgepäck und nicht in den Koffer!

Behörden-Adressen:

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Postadresse:
Embajada de la República Federal de Alemania
Apartado 1235,
Santo Domingo, Dominikanische Republik.

Die Sprache:

Die Landessprache der Dom. Republik ist Spanisch, das Hotelpersonal versteht und spricht aber auch Englisch. In vielen Hotels ist darüber hinaus auch der deutschsprachige „Guest-Service“ zu finden.

Die Zeitverschiebung:

Der Zeitunterschied im Winter beträgt -6 Stunden und im Sommer -5 Stunden.

Das Essen:

Falls Sie scharf gewürzte Speisen nicht gewöhnt sind, sollten Sie sich besonders am Anfang Ihrer Reise etwas zurück halten. Eine internationale Speisekarte ist aber ebenfalls in den Hotels zu finden.

Um sich vor Durchfallerkrankungen zu schützen, sollten Sie kein Leitungswasser trinken und zu kalte Getränke in der starken und intensiven Hitze vermeiden. Sie können überall das Mineralwasser Agua mineral und Agua purficada kaufen. Schälen Sie das Obst, bevor Sie es essen!

Telefonate per Mobiltelefon:

Telefonieren ist nur mit einem Triband-Handy möglich.

Die Währung:

Aus 100 Centavos besteht der Dominikanische Peso (RD$). Sehr gerne wird allerdings der US$ genommen, da die landeseigene Währung in der Vergangenheit viel an Wert verloren hat. Der Euro wird inzwischen ebenfalls fast überall akzeptiert.

Wir empfehlen Ihnen, Reiseschecks mitzunehmen. Sowohl die Hotels als auch die meisten Restaurants akzeptieren alle gängigen Kreditkarten. Dagegen werden EC-Schecks nicht akzeptiert, aber am Automaten können Sie Geld mit Ihrer EC-Karte bekommen. Die Bank tauscht Bargeld oder Reiseschecks bei Vorlage des Reisepasses um und zahlt auf Kreditkarten aus. Sie haben normalerweise von Montag bis Freitag von 8.30-15.00 Uhr geöffnet. Der Schwarzgeld-Tausch wird sehr hoch bestraft! Falls Sie am Ende Ihres Aufenthaltes noch Pesos übrig haben, können Sie diese bei Vorlage der Umtauschquittung wieder in Euro zurücktauschen.
Der Wechselkurs orientiert sich am US$ und verändert sich wegen der hohen Inflation permanent.

Die Stromversorgung:

Da die Stromspannung in der Dominikanischen Republik 110 Volt beträgt, benötigen Sie für Ihre Charterflüge in die Dominikanische Republik einen Adapter oder amerikanischen Flachstecker.

Verkehrsinfos:

Kreuz und quer fahren die Minibusse Guaguas durch das Land. Mit einem Klopfzeichen fordert man den Fahrer auf, zu halten.

Darüber hinaus verkehren die bequemeren, aber auch teureren Publicos auf den Straßen der Dominikanischen Republik, sie sind große Sammeltaxen. Wir empfehlen Ihnen, vor Fahrtbeginn den Fahrpreis auszuhandeln.
Zwar verfügt das Land über fast 18.000 Kilometer Straßen, allerdings sind meistens nur die Hauptverbindungsstraßen, autopistas genannt, so gut ausgebaut, dass sie mit europäischen Verkehrswegen vergleichbar sind.

Auf den Straßen herrscht Rechtsverkehr, in Städten ist die offizielle Höchstgeschwindigkeit 35 km/h, auf Autobahnen 100 km/h und auf Landstraßen 80 km/h.

Alle großen internationalen Leihwagenfirmen sind in der Dominikanischen Republik vertreten, darüber hinaus gibt es auch von etlichen kleinen lokalen Agenturen Angebote. Da sehr häufig der technische Zustand der Autos zu wünschen übrig lässt, sollte man grundsätzlich vorsichtig sein. Mieten Sie sich in der Dominikanischen Republik keine Fahrzeuge jeglicher Art, denn es gibt keine Vorschriften, beispielsweise über Alkohol am Steuer, oder Straßenrecht. Deshalb haben in Unfälle verwickelte Touristen keine Rechte, im Gegenteil, sie müssen nicht selten einen hohen Geldbetrag bezahlen, damit sie das Gefängnis wieder verlassen dürfen.

Reizvolle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsempfehlungen:

Samana Ð:
Die schönsten Strände der Nordküste liegen in Samana Ð, hier treffen sich zwischen Januar und März auch die Buckelwale zur Paarung.
Santo Domingo:
Die älteste Stadt Amerikas feierte 1996 ihren 500. Geburtstag. Der historische Altstadtkern ist immer ein Besuch wert.
Ciabao-Tal
In diesem fruchtbaren Tal wächst Obst, Gemüse und Reis. Sowohl Zucker- als auch Tabakplantagen befinden sich hier. Im Ciabao-Tal kann man auch an Reit- und Bootsausflügen teilnehmen.
Bitte buchen Sie Ihre Ausflüge bei Ihrer Reiseleitung. Wir warnen ausdrücklich davor, Ausflüge bei Ausflugsverkäufern am Strand, an Straßenbuden aber auch in Ihrem Hotel zu buchen. Bei auftretenden Schwierigkeiten können Ihre Reiseleitung und wir Ihnen nicht helfen.